Tanztherapie

Wo Worte allein nicht reichen ermöglich Tanztherapie die bewusste Erfahrung der Verbindung von Körper und Seele, Gefühl und Verstand.

Als künstlerisches Verfahren nutzt Tanztherapie dazu die Heilkraft des Körpers, des Tanzes und die neuesten psychologischen Erkenntnisse.  Alltägliche Bewegungen, Übungen zur Körperwahrnehmung und rhythmische und spielerisch-kreative Experimente stehen im Mittelpunkt der Therapie. Die Wahrnehmung wird gefördert, Empfindungen und Bedürfnisse werden deutlicher spürbar. Das reflektierende Gespräch unterstützt dabei, das Erlebte zu verstehen und in das Leben zu integrieren. Es geht darum, Leib und Seele ins Gleichgewicht zu bringen, um selbstbestimmt und kreativ mit den Herausforderungen des Lebens umgehen zu können.
Wissenschaftliche Studien belegen neben vielen positiven Berichten von Klienten aller Altersstufen die Wirksamkeit der Tanztherapie.

Meine tanztherapeutische Arbeit

Sie müssen weder tanzen können noch besonders bewegungstalentiert sein, um von der positiven Wirkung einer Tanztherapie zu profitieren. Es reichen Neugier und die Bereitschaft, den eigenen Bewegungen zu folgen. Klingt vielleicht weiblich, allerdings machen auch gestandene Männer spannende Erfahrungen mit ihrer Körpersprache und ihrem individuellen Bewegungsrepertoire.

Als Lehrtherapeutin und Supervisorin BTD (Berufsverband der Tanztherapeutinnen Deutschlands) begleite ich seit vielen Jahren mit Freude und Engagement AusbildungskandidatInnen in ihrer Lehrtherapie.

Details

Wenn Sie neugierig geworden sind, zögern Sie nicht, Kontakt zu mir aufzunehmen und einen Termin für ein Erstgespräch auszumachen (Investition 60,- €). Danach können Sie in Ruhe entscheiden, ob weitere Termine für Sie in Frage kommen.
Die Tanztherapie wird privat abgerechnet, unter Umständen übernimmt jedoch Ihre Krankenkasse einen Teil der Kosten. Informationen hierzu erhalten Sie ebenfalls im Erstgespräch.

„Wichtig ist nicht wie wir uns bewegen, sondern was uns bewegt.”

Trudi Schoop